Garmin Forerunner 235 Laufuhr, Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Smart Notifications

By | August 15, 2019
Garmin Forerunner 235 Laufuhr, Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Smart Notifications

GPS-Laufuhr mit Herzfrequenzmessung am Handgelenk

  • Zeichnet Distanz, Pace, Zeit, Herzfrequenz und mehr auf
  • Online-Funktionen: Automatische Uploads auf Garmin Connect&trade., Live-Tracking, Ansagen, Smart Notifications und Weitergabe über soziale Medien
  • Aktivitätsanzeige speichert Schritte pro Tag, Distanz, Kalorienverbrauch und Schlaf
  • Herunterladen von Datenfeldern, Displaydesigns, Widgets und Apps von Connect IQ&trade.

  • Wasserdichtheit: wasserdicht bis 5 ATM
  • Lieferumfang: USB Kabel, Netzteil, Bedienungsanleitung
  • Einsatzbereich: Laufen
  • Batterien: Lithium-Ionen-Akku
  • Anzeigenauflösung (Pixel): 215×180

Garmin Forerunner 235 Laufuhr, Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Smart Notifications mit Rabatt auf Amazon.de

Angebotspreis:

3 thoughts on “Garmin Forerunner 235 Laufuhr, Herzfrequenzmessung am Handgelenk, Smart Notifications

  1. Anonymous
    81 von 81 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Gut als Laufuhr, 8. Juli 2018
    Von 
    kb

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Ich benutze die Uhr als Laufuhr, aber trage sie auch oft tagsüber als Fitnesstracker. Die ersten Wochen habe ich den Kauf bereut: die Software war hundsmiserabel, das Synchronisieren mit dem Android-Handy funktionierte kaum, ich war kurz davor sie zurückzuschicken. Nach ein paar Updates hat es sich aber nun eingependelt.

    Zumindest für mich als relativen Laufanfänger (ich laufe 1-2 Mal die Woche um die 5km) ist die Uhr völlig ausreichend und tut, was sie soll. Die Pulsmessung funktioniert recht zuverlässig, das GPS/Glonass arbeitet flott und genau. Die von anderen Rezensenten beschriebenen Probleme mit Pulsmessung oder GPS habe ich jedenfalls nicht. Die Größe ist für mich (mit recht schmalen Handgelenken) gerade noch akzeptabel – kleiner wäre schon angenehmer. Unpraktisch ist, dass die Tasten leicht versehentlich betätigt werden.

    Ein lästiges Detail: die Uhr an sich ist ungenau und wird nur durch GPS gestellt (nicht durch Synchronisieren mit dem Handy, wo man ja leicht eine NTP-Zeit bekommen könnte!). Wer also mal ein paar Wochen nicht läuft oder zumindest mal kurz zwischendurch das GPS aktiviert, muss sie schon mal nachstellen.

    Garmin erlaubt auch das Aufspielen von speziellen Apps, ich habe aber noch keine gefunden, die sinnvoll wäre.

  2. Anonymous
    69 von 69 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Auch fürs Windsurfen, Wasserski und andere Sportarten gut geeignet!, 17. August 2018
    Von 
    Vladimir D. (Kaarst, NRW)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Das Modell heißt “Forerunner”, ist aber für viele Sportarten gut geeignet! Und die Qualitäten haben meine Erwartungen weit übertroffen:

    * GPS im Freien ist bereits nach wenigen Sekunden bereit
    * stabiler GPS Empfang und genaue Geschwindigkeitsmessung auch im Wald
    * sehr gut ablesbares, kontrastreiches Display, auch in der Sonne, auch beim Wassersport, mit Wassertropfen auf dem Display
    * die anzuzeigenden Parameter lassen sich gut konfigurieren und an die Sportart anpassen
    * Pulsmessung funktioniert auch ohne Gurt die meiste Zeit; allerdings mit Einschränkungen (s. unten)
    * Silikon Armband ist sehr bequem, sehr angenehm zu tragen. Ist dabei beim Sport, auch ruckartigen Bewegungen sehr fest
    * die Uhr ist sehr leicht
    * der Akku (noch neu) reicht locker für den ganzen Tag mit GPS

    Die Uhr ist für viele Aktivitäten zu gebrauchen:

    * Beim langen Spaziergang an einem neuem Ort ist die Funktion “back” sehr hilfreich, die zu deinem Ausgangspunkt zeigt.
    * Beim Fahrradfahren nützlich: die gefahrene Route sammt Höhenprofil wird aufgezeichnet und kann aus der Android App, z.B. als Bild geteilt werden.
    * Aber das Wichtigste für mich ist: endlich weiß ich, wie schnell ich auf dem Wasser beim Windsurfen bin: bei Verdrängerfahrt vs. Gleiten, beim Flachwasser vs. Kabbelwasser, bei verschiedenen Kursen. Jetzt weiß ich, warum ein Sturz auf dem Wasser sich so hart anfüllt – liegt an der Geschwindigkeit von 35 bis 40 km/h 😉

    Wie auch in der Anleitung beschrieben, ist die Pulsmessung nicht immer zu gebrauchen. Auf dem Wasser hat es bisher nicht funktioniert – ob es am Nass liegt oder an der starken Sonneneinstrahlung? Leider zeigt die Uhr in diesem Fall nicht “Pulsmessung funktioniert im Moment nicht”, sondern überrascht mit unsinnigen, springenden Werten, Mal 100, Mal 188, Mal 135, wo vom Gefühl her der Puls eher bei 100 liegt. Das verunsichert – man weiß nicht, ob zu anderen Zeiten und Gelegenheiten auch falsche Werte angezeigt werden. Einen Ruhepuls von 56 habe ich nicht erwartet – so durchtrainiert bin ich nicht.

    Also die Uhr ist von der Leistung, aber besonders von Preis/Leistung top! Einzige mögliche Verbesserung: die Uhr sollte erkennen und anzeigen, wenn die Pulsmessung nicht möglich ist, statt willkürliche Werte anzuzeigen. Vielleicht kommt es noch mit einem Update.

  3. Anonymous
    47 von 47 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    4.0 von 5 Sternen
    Super Sportuhr mit kleinem Manko, 5. September 2018
    Von 
    Bullchen26

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Die Uhr an sich hat von den Funktionen her ein super Preis-Leistungsverhältnis und bietet mehr Funktionen als bspw. mein Vorgänger (Forerunner 620), der vor noch nicht allzu langer Zeit in Sachen Laufuhren in der gehobenen Mittelklasse anzusiedeln war.

    Hier funktionieren Bedienung, Menüführung, Konnektivität mit Handy oder Brustgurt sowie die GPS-Verbindung einwandfrei, schnell und intuitiv. Auch der Schrittzähler und die Herzfrequenzüberwachung am Handgelenk ohne sportliche Betätigung scheinen mir ausgereift. Dazu kommt das tolle Dashboard von Garmin, über das man am Handy oder PC allerlei Daten auswerten und vergleichen kann. Das größte Plus ist für mich der Akku: Er hält abhängig von der Vielzahl der Trainingseinheiten seine 5-7 Tage

    Einziges Manko: Bei Intervalleinheiten, Trailläufen oder Pyramidentraining – also bei allen Läufen mit großen Messbereichen in Sachen Herzfrequenz scheint die Handgelenksmessung überfordert. Viele schreiben mit richtigem Sitz der Uhr etc… zeige sie vernünftige Daten an, aber bei intensiven Einheiten ist bei mir regelmäßig eine unverhältnismäßige Streuung in Sachen Herzfrequenzdaten vorhanden, sodass ich weiterhin auf einen Brustgurt setze.

    Sieht man davon ab ist die Uhr aber frei von jeglichen Kinderkrankheiten und macht mir persönlich trotz anfänglicher Bedenken sehr viel Spaß.

Comments are closed.