Garmin vívofit 3 Fitness-Tracker – 1 Jahr Batterielaufzeit, Tagesziele

By | August 29, 2019
Garmin vívofit 3 Fitness-Tracker - 1 Jahr Batterielaufzeit, Tagesziele

Fitness-Band Vivofit 3 Activity Tracker: . Automatische Aktivitätserkennung MOVE IQ™ AUTO GOAL für personalisierte Tagesziele Für Gehen, Laufen, Radfahren und Schwimmen Batterielaufzeit von einem Jahr Wasserdicht (5 ATM, 50 m) Synchronisierung und Datenanalyse mit GARMIN CONNECT™ Frabe: schwarz

  • Fitness-Tracker mit energiesparendem, hochauflösendem Display mit verschiedenen Displaydesigns und einem Jahr Batterielaufzeit
  • Fitnessarmband mit 24/7 Anzeige von Schritten, Kalorienverbrauch, Distanz, Datum, Uhrzeit und personalisierten Tageszielen
  • Wasserdicht bis 5 ATM (entspricht dem Prüfdruck unter 50 m Wassertiefe) – selbst beim Schwimmen müssen Sie die vivofit nicht ablegen
  • Schmales Produktdesign und angenehm zu tragen
  • Lieferumfang: vivofit 3, Bedienungsanleitung
  • Schnittstellen : Bluetooth 4.1

Garmin vívofit 3 Fitness-Tracker – 1 Jahr Batterielaufzeit, Tagesziele mit Rabatt auf Amazon.de

Angebotspreis:

2 thoughts on “Garmin vívofit 3 Fitness-Tracker – 1 Jahr Batterielaufzeit, Tagesziele

  1. Anonymous
    20 von 20 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    2.0 von 5 Sternen
    Automatische Synchronisation und Move IQ funktionieren nicht, 20. Oktober 2017
    Von 
    Carsten Albrecht

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Nachdem ich zuvor den vivofit 2 lange genutzt habe, wollte ich die erweiterten Möglichkeiten des vivofit 3 vor allem hinsichtlich der zusätzlichen sportlichen Aktivitäten nutzen und vor allem die automatische Aufzeichnung hierzu. Die funktioniert aber leider überhaupt nicht, weder bei dem zuerst erworbenen Gerät noch bei dem Ersatzgerät, was ich jetzt ebenfalls aus diesem Grund zurück geschickt habe. Fahrradfahren wurde von keinem der beiden Geräte automatisch überhaupt erkannt. Startet und stoppt man manuell, wird stattdessen bei mir leichtes Gehen erkannt… 45 Minuten zügiges Joggen wurde ebenfalls als Gehen interpretiert. Hinzu kommt, dass die automatische Synchronisation mit dem Smartphone (Galaxy S8) bei beiden Geräten nicht funktioniert hat, lediglich manuell war dies möglich – mit dem vivofit 2 war das kein Problem.
    Als reiner Schrittzähler wäre der Tracker wohl geeignet, aber da funktioniert der vivofit 2 genau so gut, im Hinblick auf die Synchronisation sogar besser, bei gleicher angegebener und sehr guter Akkulaufzeit.
  2. Anonymous
    8 von 8 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
    5.0 von 5 Sternen
    Macht was es soll, 7. August 2018
    Von 
    Eduard Heinrich Alfons Jolmes (Horn-Bad Meinberg)

    Verifizierter Kauf(Was ist das?)
    Der erste Eindruck ist gut. Es zeigt immer irgendwas an ohne das man einen Knopf drücken muss. Lange Batterielaufzeit, kein Laden alle paar Tage nötig. Es ist leicht und unauffällig am Arm. Der Funktionsumfang der Software ist überwältigend. Da brauche ich ein paar Tage bis ich alles so eingerichtet habe wie ich es will. Das Synchronisieren dauert mit etwas zu lange. Das Display ist für einen Senior eventuell etwas klein geraten. Ich wünsche mir das es mich animiert mich mehr zu Bewegen. Meine Stimmung ist von meine körperlichen Aktivität abhängig. Bin gespannt ob im Vollbildmodus – da ist die Uhr am größten – auch die Aktivitätsanzeige, die warnt wenn man mehr als eine Stunde sitzt, ob die auch im Vollbildmodus sichtbar wird.
    Ergänzung:
    Habe wieder auf split-sreen umgeschaltet. So sehe ich die Uhrzeit und die Schritte, die ich schon gemacht habe. Der Sync-Vorgang ist zwei geteilt. Erst senden das Gerät an das Smartphone. Dann sendet das Smartphone Änderungen an das Gerät. Wenn der erste Teil beendet ist – das sieht man am Display des Gerätes – kann man den Sync-Vorgang abbrechen. Das verkürzt die Sache und die wichtigen Daten sind auf dem Smartphone.
    Ich finde das Gerät brauchbar. Ich hatte schon Schrittzähler Apps auf dem Smartphone. Doch ich nehme es selten mit darum wurden keine brauchbaren Werte ermittelt.
    Dieses Teil stört mich nicht am Arm und ich habe es (noch) immer dabei.

Comments are closed.